home

blog
archiv
news
kontakt
abonnieren

about

erklärung/diese seite
über mich
meine ziele
gewichtstabelle

my opinion

essstörungen
pro ana
wannarexic

look

beauty
fashion
feel good

reduce weight

lebensmittel
rezepte
diätvergleich
sport

stuff

zitate
songs
berichte
bücher
Mein Plan: Dünn zu werden. Großartig zu werden. Herauszukommen.

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es gab Zeiten, in denen mir die Lügen leicht über die Lippen kamen, weil es viel wichtiger war, mich selbst zu zerstören als zuzugeben, dass ich ein Problem hatte, geschweige denn, mir von jemandem helfen zu lassen.  

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich war auf dem Wege zur Magersucht. ... Ich wusste es - sei es durch Vorahnung, durch einen Verdacht oder weil ich es bewusst geplant hatte. Ich wusste es, und ich hatte Angst. Doch ich wünschte es mir mehr als alles auf der Welt.   

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Jeder würde dieses neue Wesen voller Verwunderung anstarren - meine Güte, hast du aber abgenommen!.  

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Durch ein unsichtbares, schwingendes Band, wie es auch Liebende miteinander verbindet, möchte man ständig mit dem Dünnsein Kontakt haben - auf einer Party, auf der Straße, überall.   

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Man weiß, dass das, was man tut, einem Schaden zufügt, einen vielleicht sogar umbringt, und man hat Angst davor - aber trotzdem hält man an der Vorstellung fest, dass es einen retten könne und dass letztlich alles gut würde.   

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schlankheit ist zum Ideal geworden, das Selbstdisziplin, Kontrolle, sexuelle Freizügigkeit, Selbstbewusstsein, Konkurrenzbewusstsein und die Zugehörigkeit zu einer höheren sozioökonomischen Klasse symbolisiert. 

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich wollte nicht niedlich sein. Ich war es leid, niedlich zu sein. Ich wollte schlank sein.   

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Manche Menschen, die von Lebensmitteln besessen sind, werden Gourmetköche. Andere entwickeln Essstörungen.

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher 

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Bin ich so eine blöde Kuh, dass ich nicht einmal ohne so ein dämliches Eis leben kann? Keine Selbstbeherrschung, überhaupt keine. Schwein.

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Körper ist nicht mehr als ein Kostüm und kann durch reine Willenskraft verändert werden. Ein neuer Körper würde mich wie ein Kostüm zu einem anderen Menschen machen, einem Menschen, der möglicherweise irgendwann sogar gut wäre.

aus "Alice im Hungerland" von Marya Hornbacher

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

"Den Schwachen im Glauben nehmt an und streitet nicht über Meinungen. Der eine glaubt, er dürfe alles essen; wer aber schwach ist, der ißt kein Fleisch. Wer ißt, der verachte den nicht, der nicht ißt; und wer nicht ißt, der richte den nicht, der ißt; denn Gott hat ihn angenommen. Wer bist du, daß du einen fremden Knecht richtest? Er steht oder fällt seinem Herrn. Er wird aber stehen bleiben; denn der Herr kann ihn aufrecht halten." 

(Röm.14,1-4)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der Weg zur Vollkommenheit und zu jedem Fortschritt ist fortwährende Selbstkritik.

Kurt Schwitters (1887-1948)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die große Gefahr für die Menschheit liegt in der ständig steigenden Perfektion bei gleichbleibender menschlicher Unzulänglichkeit.

Charles F. Kettering (1876-1958)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Es ist nicht einfach, perfekt zu sein, aber irgendeiner muß es sein.

Niki Lauda

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schönheit ist ein fragiles Wunder.

Stephan Lackner (1910-2001)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schönheit ist ein offener Empfehlungsbrief, der die Herzen im voraus für uns gewinnt.

Arthur Schopenhauer (1788-1860)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Schöne ist immer Mikrokosmos.

Friedrich Theodor Vischer (1807-87)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die einzige Konstante, die ich kenne, ist Schönheit.

Geoffrey Beene

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schönheit ist überall ein gar willkommener Gast.

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~